Impfungen

Das Prinzip einer Impfung beruht darauf, den Körper für den Ernstfall zu trainieren. Dabei wird entweder eine kleine Menge abgeschwächter, lebender, vermehrungsfähiger Erreger (Lebendimpfstoff), Bruchstücke eines Virus oder Bakteriums (Totimpfstoff) oder Spuren eines Toxins, das die Erreger produzieren, verabreicht.

Da das Immunsystem die Erreger beim Erstkontakt noch nicht kennt, produziert es Abwehrstoffe (Antikörper). Der Körper durchläuft eine Infektion, die viel schwächer ist als die eigentliche Erkrankung.

Dabei werden sogenannte Gedächtniszellen produziert, die das "Aussehen" des Erregers über lange Zeit speichern. (Immunantwort)

Wenn es irgendwann zum Kontakt mit dem natürlichen Erreger kommt, kann das Immunsystem schnell reagieren und den Erreger unschädlich machen, bevor die Krankheit ausbricht.

Weitere Informationen

Unsere Sprechzeiten:

Montag
08:00—12:00 und 13:00—16:00

Dienstag
08:00—12:00 und 13:00—18:00

Mittwoch
08:00—12:00

Donnerstag
08:00—12:00 und 13:00—18:00

Freitag
08:00—11:00

und nach Vereinbarung

Kontakt:

Schloßstraße 3
99310 Arnstadt

Tel: 03628 / 48 290
Fax: 03628 / 582 125