Röteln-Impfung

Röteln sind eine hochansteckende Virusinfektion. Die Übertragung erfolgt durch Tröpfcheninfektion (Husten, Niesen). Nach dieser Erkrankung besteht ein lebenslanger Schutz.

Eine Infektion in der Schwangerschaft kann je nach Zeitpunkt zu einer Fehlgeburt oder schweren körperlichen Missbildungen des Ungeborenen führen. Deshalb bestimmen wir bei allen jungen Mädchen mittels einer Blutentnahme, ob ein Schutz gegen diese Infektionskrankheit besteht. Wenn keine Antikörper nachweisbar sind, sollte geimpft werden.

Die Impfung erfolgt in der Regel als Dreifachimpfung MMR (Masern - Mumps - Röteln).

Während der Schwangerschaft kann nicht geimpft werden!

[ Schließen ]