Hormonanalyse

Eine Hormonanalyse ist eine teure Untersuchung. Deshalb darf der Arzt sie als Kassenleistung nur bei dringender Indikation veranlassen. Das ist zum Beispiel bei unerfülltem Kinderwunsch zur Diagnostik der Ursache möglich.

Bei einem Hormontest in den Wechseljahren werden Werte bestimmter Sexualhormone (FSH, LH, Östradiol und Progesteron) aus dem Blut kontrolliert. Diese zeigen in diesem Lebensabschnitt typische Veränderungen.

Eine Hormonanalyse ist nicht unbedingt erforderlich, um zu wissen, ob man in den Wechseljahren ist. Die Frage, ob noch ein Eisprung stattfindet und ob man noch schwanger werden könnte, kann auch über das Messen der Aufwachtemperatur beantwortet werden. Das ist aber zeitaufwendig und nicht genau.

Die Kosten für eine Analyse auf Wunsch müssen selbst getragen werden.

[ Schließen ]